Rasenpflege im Herbst

Herbstarbeiten – Unkrautbekämpfung sollte frühzeitig ausgeführt werden, damit noch genügend Zeit für das Wachstum von Neu- und Nachsaat bis zum Winter bleibt. Ideal ist der September. Nach der Bekämpfung von Unkraut, Moos, usw. sollten die Rasenflächen vertikutiert werden, damit werden der Filz und abgestorbene Pflanzenreste entfernt. Bei stark verdichten Böden evt. zusätzlich aerifizieren. Danach wird besandet oder Top-Dressing über den Rasen gestreut, nachgesät und gedüngt.
Die Herbstdüngung des Rasens sollte bis spätestens Ende September erfolgen.

Rasenschnitt im Herbst – Wählen Sie eine Schnitthöhe von 3-5 cm und nehmen Sie das Schnittgut zusammen, damit die Fläche nicht verfilzt und krankheitsanfällig wird. Solange die Gräser noch wachsen den Rasen mähen – bei mildem Wetter auch im November. Der Rasen sollte kurz in den Winter!

Herbstlaub auf dem Rasen entfernen sonst erstickt der Rasen und es entsteht leicht Fäulnis an den Gräsern.

Rasenkrankheiten – Die kühle Witterung und hohe Luftfeuchtigkeit fördern Pilzkrankheiten in den Herbst- und Wintermonaten. Vorbeugend wirken eine kaliumbetonte Herbstdüngung und das regelmässige Entfernen von Laub.

Stephan
Gartentipp von Stephan:

Den Feierabend im eigenen schönen Garten geniessen ist Lebensqualität!