Aktuell im September

Nach der Sommerhitze stehen viele Rasenflächen recht unansehnlich da. Rasenflächen mit Flecken vertrockneten Gräser müssen nachgesät werden. Am besten wird die ganze Fläche vertikutiert, eingesät und mit Sand oder GramiTop überstreut. Mit einem Startdünger und reichlich Wasser präsentiert sich der Rasen bald wieder satt grün.
Falls es pressiert kann auch mit Rollrasen innert wenigen Tagen nachgeholfen werden.
Bis Ende September ist auch die Bekämpfung von Unkraut und Moos möglich, natürlich nur wenn dies erwünscht ist.
Rasenpflege im Herbst

Pflanzungen bei Koniferen (Nadelgehölze) und Immergrüne wie Rhododendren wachsen ab September/Oktober besser an als im Spätherbst. Die Wurzelbildung ist jetzt viel stärker im warmen Boden als kurz vor dem Winter.

Für Heckenschnitt ist jetzt die beste Jahreszeit. Auch heiklere Arten wie Buchs oder Kirschlorbeer kriegen weniger braune Stellen als bei grosser Hitze.

Kurt
Gartentipp von Kurt:

Laub kann, dort wo es nicht stört, liegen bleiben; z. B. unter Sträuchern und Hecken als Unterschlupf für Igel oder als Frostschutz.